In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
In diesem Monat gibt es keine Termine (mehr)!
TerminProgramm 

19:30 Uhr

Pepi Hopf - Sternzeichen: Stur



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel dieser Welt und deren PartnerInnen. Oft nannte man mich schon einen sturen Hund. Das ist falsch! Hunde sind unterwürfig, gehorsam und manchmal dämlich, aber in den wenigsten Fällen stur. Stur? Ja, das bin ich und das bleibe ich auch. Ich glaube noch immer nicht, dass sich der Rechtspopulist für den kleinen Mann aufopfert. Mir will auch nicht in den Kopf, dass Konzerne wahre Heimstätten der Menschlichkeit sind und daher gefälligst von jeglicher Steuerlast befreit werden sollten. Ich finde es falsch, dass Werbemanager, die unseren Verstand mit ihren Spots zu spammen, das Vielfache von SozialarbeiterInnen verdienen. Und überhaupt!

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Martin Kosch - Keine Ahnung, aber trotzdem!


Wien-Vorpremiere


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 22,--


Kosch hat alle 3 Gs: geboren, gefirmt und geschieden! Ein Mann soll 3 Dinge in seinem Leben tun: Ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen. Kosch nahm die Abkürzung: Er hat ein Kinderbaumhaus gebaut. Wie oft hatten sie in ihrem Leben schon diese „Ich habe keine Ahnung“ – Momente? Wie oft haben Sie solche Momente bei Ihren Mitmenschen beobachtet? Hoffentlich öfter! Wer führt in Ihrer persönlichen „I hob kan Plan“ – Tabelle? Ihr Chef, Arbeitskolleginnen oder gar der eigene Partner? Oder sind Sie selbst Tabellenführer? Fragen über Fragen! Martin Kosch, „wortgewaltiger Steirer und kabarettistischer Feuerwerksentzünder“ (Kleine Zeitung), 2 facher österreichischer Staatsmeister der Zauberei und „Meister der Rollen und Dialekte“ (Kronen Zeitung) hat sich auf einem 550 Kilometer langen Fußmarsch von Graz nach Vorarlberg über die Antworten Gedanken gemacht.

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Alexander Sedivy - Endlich ICH


Programmänderung!


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 22,--


Lohnt es sich, ein Egoist zu sein? – Nein! Aber wie überlebt man zwischen Egoisten? Anleitungen zur Selbstfindung gibt es genug – in diesem Buch zeigen Alexander Sedivy und Michael Uiberrak mit Augenzwinkern, wie man sein persönliches Navi auf der Reise zu sich selbst aktivieren kann: Indem man den Blick für den Weg schärft und mit Humor die Hindernisse umkurvt. Ein Ratgeber mit Humor und tollen Lösungsansätzen für das Überleben in der ichzentrierten Gesellschaft. Die Tageszeitung „die Presse“ sprach für das im Ueberreuter Verlag erschienene Werk eine Buchempfehlung aus. Zahlreiche Lesungen, insbesondere bei der BUCH WIEN und THALIA wurden durch die lebendige Mischung aus Lesung mit gespielten und mu-sikalischen Elementen samt Stimmenparodien prominenter Persönlichkeiten für die Zu-schauer zum Highlight!

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Bernhard Viktorin - Endlich! allein



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 21,--


Endlich ist es soweit! Nach über 12 Jahren muss sich Bernhard die Bühne mit absolut niemandem teilen. Sogar die Rolle seines imaginären Freundes aus dem Religionsunterricht übernimmt er selber. Sind die Kleinsten immer die Lautesten? Können aus Gläubigen Wissende werden? Wie würde die Welt aussehen, wenn die Impfpflicht im Koran verankert wäre? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Alien die USA regiert? Und mit welcher Hand zeigen Kinder von Grünwählern im Unterricht auf? Die meisten dieser Fragen werden unbeantwortet bleiben. Und mit dem restlichen Programm wird Bernhard Viktorin die Erwartungen von Musicalfans und Kabarettfreunden gleichermaßen nicht erfüllen. Er wird sie übertreffen!

TerminProgramm 

11:00 Uhr

Robert Mohor - Bilanz des Monats


MATINEE - Es geht weiter ;-)


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 15,--


Jeden ersten Sonntag ist es so weit: es wird Bilanz über den verwichenen Monat gezogen. Seit vielen Jahren ist die politisch, satirische Matinee immer mehr zum Tipp für den politisch interessierten Zuhörer geworden. Was hat Österreich und den Rest des Planeten beschäftigt? Wer hat was wann wie gesagt und dann wieder das Gegenteil? Welche „Schlag“-zeilen tun wirklich weh? Und natürlich gibt es auch das beliebte Zitate-Raten wieder. In einer guten Stunde schafft es Robert Mohor all die Themen mit beißendem Witz und Ironie seinem Publikum nicht nur unter die Nase zu reiben. Politisches Kabarett, das nicht nur zum Lachen einlädt. Allen interessierten Menschen seien diese Termine ans Herz gelegt.

TerminProgramm 

11:00 Uhr

Norbert Peter - Die letzte Rolle


MATINEE


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 15,--


Die letzte Rolle Amalie Kratochwill: Das Corona-Tagebuch Eine kabarettistische Lesung In einer Zeit, in der der Schatten einer Pandemie über dem Globus liegt, gibt uns das Tagebuch der 81-jährigen Wienerin, die den Lockdown in ihrer Kabinettwohnung verbracht hat, ein Gefühl dafür, was den einfachen Menschen wirklich beschäftigt. Mit Schirm, Charme und Humor führt uns Frau Amalie Kratochwill durch ihre Welt zwischen Corona-Ängsten, Ausgangsbeschränkungen, Balkonkonzerten und dem Kampf um die letzte Rolle Klopapier. Die 81-jährige Dame, die bekannter Weise ein Drittel des Kabarett-Duos Peter & Tekal ist zeigt den Ausweg aus der Krise: Das Dasein muss auch in der Restriktion so weit wie möglich gestaltet werden. Das ist die entscheidende Schutzimpfung für den Geist.

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Pepi Hopf - Sternzeichen: Stur



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel dieser Welt und deren PartnerInnen. Oft nannte man mich schon einen sturen Hund. Das ist falsch! Hunde sind unterwürfig, gehorsam und manchmal dämlich, aber in den wenigsten Fällen stur. Stur? Ja, das bin ich und das bleibe ich auch. Ich glaube noch immer nicht, dass sich der Rechtspopulist für den kleinen Mann aufopfert. Mir will auch nicht in den Kopf, dass Konzerne wahre Heimstätten der Menschlichkeit sind und daher gefälligst von jeglicher Steuerlast befreit werden sollten. Ich finde es falsch, dass Werbemanager, die unseren Verstand mit ihren Spots zu spammen, das Vielfache von SozialarbeiterInnen verdienen. Und überhaupt!

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Die Entspannten - Wagerlfahr'n



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Im Mittelpunkt des Abends stehen die Lieder des neuen Albums "Wagerlfahr'n". Die Entspannten bleiben ihrem Band-Motto ("ernst und gfernzt") treu und präsentieren neue und altbewährte Nummern, die zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken anregen. In gewohnter Manier werden menschliche Schwächen in Wiener Mundart aufs Korn genommen, wie immer augenzwinkernd und nicht moralisierend.

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Hermann Tödtling & A gentle Conversation - Liebe, Tod & Bratlfett


Heiter Lesung mit Musik


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Nach einer aufregenden 5jährigen Reise durch die Welten der Prosa, Lyrik und Musik möchten “A gentle Conversation” und Hermann Tödtling Sie mit ihrem neuen Programm “Liebe, Tod & Brattlfett” wie schon bisher, aus dem Alltag entführen. Genießen Sie mit ihren Freunden einen stimmungsvollen Abend mit den schönsten, berührendsten und humorvollsten Texten, bekannter Autoren wie Ringelnatz, Pirker oder Kästner. Der langjährige Schauspieler aus Leidenschaft Hermann Tödtling trägt die Gedichte mit Leichtigkeit, Charme und Witz vor, welche förmlich auf das Publikum überspringen. Die Vollblutmusiker von „A gentle Conversation“ vervollständigen den Abend in bester Weise mit ihrer wunderbaren Musikauswahl. Zur Person Hermann Tödtling: Mehr als 10 Jahre begeisterte Beschäftigung mit Texten, am liebsten in Kombination mit Musik, zu unterschiedlichen Themen und Inhalten, sowie 15 Jahre Theaterspiel in verschiedensten Rollen und die leidenschaftliche Freude an der Interpretation und Präsentation sind Basis für die Suche nach immer wieder neuen Geschichten und Gedichten quer durch die Literatur, um die Zuhörer und Zuhörerinnen zu erfreuen. Zur Band „A gentle Conversation“: Das originelle Trio, welches schon in der Vergangenheit sämtliche Genre¬grenzen durchbrach, zeigt sich nun von seiner verträumten Seite und belebt damit Sinne und Geist. Steigen sie ein- lauschen sie- genießen sie! Constantin Schönburg - git, voc Gernot Kratzer - sax., perc, bvoc Johannes Winkler - b, bvoc Foto (c) Jakob Leiner

TerminProgramm 

19:38 Uhr

Nikorrekt - Kein Kampf



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 21,--


Wie weit dürfen Gedanken gehen, um noch als legal zu gelten, wenn man sie ausspricht? Diesem Test unterzieht Nikorrekt das Publikum mit seinem Soloprogramm "Kein Kampf". Sollten Probleme im Idealfall ohne Gewalt gelöst werden? Oder doch mit? Ist überhaupt der vermiedene Kampf der beste? Weil antike Weisheiten wie "Si vis pacem para bellum" - "Wenn du Frieden willst, dann durch Krieg" für die Probleme der modernen Welt zu viel Spielraum geben, sucht Nikorrekt stets nach unkonventionellen Lösungswegen, wobei sich zwar nicht immer realistische Lösungen, dafür aber eine Vielzahl an Pointen auftun. Quasi eine von Pseudophilosophie und Schabernack geladene humoristische Konfrontation mit gesellschaftlichen und moralischen Konflikten. Mit dem herzhaften Charme eines Lausbuben versehen wandelt Nikorrekt an den Grenzen des schwarzen Humors und destilliert das verboten Lustige aus einem Thema nach dem anderen. Dabei schlüpft er in die unterschiedlichsten Rollen und Sichtweisen und versetzt sein Publikum in schlingelhafter Standup-Comedy Manier in eine frivole „Jetzt gibt’s kein zurück mehr“- Stimmung. Freuen Sie sich auf eine intensive Gewürzmischung aus beißender Gesellschaftssatire und schrillen Klischees, derbem Wortwitz und skurrilen Ideen, deren exotische Schärfe Sie noch eine Weile begleiten und definitiv auch zum Nachdenken bewegen wird. Denn so viel ist sicher: Bei Nikorrekt werden Sie sich nicht nur einmal für ihr Lachen schämen und es doch gerade deshalb besonders genießen. Altersempfehlung: 16+ "Verboten gut" - Niederösterreichische Nachrichten

TerminProgramm 

19:30 Uhr

BeQuadrat - Ansichtssache


VORPREMIERE


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 22,--


„Ist das Glas halb voll oder halb leer?“ „Je nachdem, wen du fragst...“ „Die Einen sagen so - die Anderen sagen so.“ „Mein Rechts ist ja auch dein Links.“ „Außer ich steh am Kopf.“ „Dann ist dein Oben mein Unten.“ Nach den Erfolgen der ersten beiden Programme und Siegen bei Kabarett-Wettbewerben starten die multitalentierten Profisänger in eine neue Ära und hinterfragen Alles! Sogar das, was dahinter ist. Oder daneben. Je nachdem, ob man steht oder liegt. Das Publikum darf aber sitzen und die geilste Musik mit den besten Stimmen und der spektakulärsten Klavierakrobatik auf die einmaligste Weise mit einem Talent, das es sonst noch nicht im Musik-Kabarett gegeben haben wird, erleben. BErnhard und BEttina sind BE-Quadrat. BE-Quadrat sind die BEsten! Je nachdem, wen du fragst..

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Bernhard Lentsch - FUNTASTISCH



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 21,--


In unserer Spaßgesellschaft wird das Leben zum Event, lustig und makellos schön – egal, ob geheiratet, geurlaubt, oder gestorben wird – alles muss zelebriert, perfekt designt und auf Hochglanzfotos festgehalten werden. Wollen wir doch schließlich allen zeigen, dass wir immer gut drauf sind. Wer braucht da noch Empathie! Der Spaß darf doch nicht zu kurz kommen. Steigern wir den Spaßfaktor also weiter, da wird doch dann sicher nicht die Nächstenliebe drunter leiden? Oder etwa doch? Bernhard Lentsch führt uns mit seinem neuen Programm FUNTASTISCH in einer humoristischen Berg und Talfahrt durch die Seele des neu entstandenen Homo facebookensis, der in gebückter Haltung mit Wischbewegungen anteilnahmslos an seinen Mitmenschen vorbei schleicht.

TerminProgramm 

11:00 Uhr

Robert Mohor - Bilanz des Monats


MATINEE


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 15,--


Jeden ersten Sonntag ist es so weit: es wird Bilanz über den verwichenen Monat gezogen. Seit vielen Jahren ist die politisch, satirische Matinee immer mehr zum Tipp für den politisch interessierten Zuhörer geworden. Was hat Österreich und den Rest des Planeten beschäftigt? Wer hat was wann wie gesagt und dann wieder das Gegenteil? Welche „Schlag“-zeilen tun wirklich weh? Und natürlich gibt es auch das beliebte Zitate-Raten wieder. In einer guten Stunde schafft es Robert Mohor all die Themen mit beißendem Witz und Ironie seinem Publikum nicht nur unter die Nase zu reiben. Politisches Kabarett, das nicht nur zum Lachen einlädt. Allen interessierten Menschen seien diese Termine ans Herz gelegt.

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Pepi Hopf - Sternzeichen: Stur



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel dieser Welt und deren PartnerInnen. Oft nannte man mich schon einen sturen Hund. Das ist falsch! Hunde sind unterwürfig, gehorsam und manchmal dämlich, aber in den wenigsten Fällen stur. Stur? Ja, das bin ich und das bleibe ich auch. Ich glaube noch immer nicht, dass sich der Rechtspopulist für den kleinen Mann aufopfert. Mir will auch nicht in den Kopf, dass Konzerne wahre Heimstätten der Menschlichkeit sind und daher gefälligst von jeglicher Steuerlast befreit werden sollten. Ich finde es falsch, dass Werbemanager, die unseren Verstand mit ihren Spots zu spammen, das Vielfache von SozialarbeiterInnen verdienen. Und überhaupt!

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Sonja Pikart - Ein Spatz, ein Wunsch, ein Volksaufstand



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 21,--


In einer Welt voller Gesetze, Vorschriften und Erwartungen entdeckt Sonja Pikart einen wütenden Pöbel in ihrem Herzen. Ihr ist klar geworden: wenn es nicht deine Familie ist, die deine Psyche kaputtmacht, dann wird der Rest der Welt das schon erledigen. Wohin du auch gehst, du gehst nirgendwo hin, wenn du nicht die AGBs rezitiert hast und dein Passwort mindestens einen klingonischen Klicklaut enthält. Man kann ja nicht mal mehr demonstrieren, ohne vorher nachzuschauen, ob Tränengas kontraindiziert ist bei gleichzeitiger Einnahme von Vitamin B12. Setzen wir uns also zur Wehr: Ohne noch vorher zu überprüfen, ob Gewehrläufe ein gutes Ökosystem für Gänseblümchen sind, ziehen wir los, wie eine Horde amoklaufender Pfadfinderinnen missachten wir die Hinweise des Herstellers, verbrennen alle Sicherungskopien und machen uns bereit für unseren inneren Volksaufstand!

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Kaufmann-Herberstein - BeziehungsWeise



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


„Kann man die perfekte Beziehung führen, und wenn ja, warum nicht?“ Resi und Flo lernen Beziehung und Sie lernen die beiden kennen - aber diesmal in echt! In gewohnt ungewohnter Offenheit erzählen sie schonungslos fiktiv aus ihrem Privatleben. Vom Kennenlernen bis zur Hochzeit und wieder retour: Das Einmaleins des Sixty-nine, Selbstverteidigung gegen Hormonjunkies und Partnermanipulation für Fortgeschrittene. Nähe erzeugt Distanz, Gleichwertig ist nicht gleich artig und Vergleichen ist gefährlich, aber gefährlich ist interessant! Warum sollte man in einer ehrlichen Beziehung niemals die Wahrheit sagen? Wenn es für jeden Menschen den perfekten Partner gibt, was tun, wenn deiner in Indien lebt? Warum ist Monogamie wie China? Warum ist Schlager gut fürs Herz aber schlecht für alles andere? Und was ist so romantisch an einem Bergwerk? Andere retten Banken, Kaufmann-Herberstein retten Ihr Leben – und immer mit der Extraportion Liebe! Da bleibt kein Auge trocken - und kein Höschen! Ein Kabarett für Optimisten, Romantiker und andere Realitätsverweigerer!

TerminProgramm 

11:00 Uhr

Robert Mohor - Bilanz des Monats


MATINEE


Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 15,--


Jeden ersten Sonntag ist es so weit: es wird Bilanz über den verwichenen Monat gezogen. Seit vielen Jahren ist die politisch, satirische Matinee immer mehr zum Tipp für den politisch interessierten Zuhörer geworden. Was hat Österreich und den Rest des Planeten beschäftigt? Wer hat was wann wie gesagt und dann wieder das Gegenteil? Welche „Schlag“-zeilen tun wirklich weh? Und natürlich gibt es auch das beliebte Zitate-Raten wieder. In einer guten Stunde schafft es Robert Mohor all die Themen mit beißendem Witz und Ironie seinem Publikum nicht nur unter die Nase zu reiben. Politisches Kabarett, das nicht nur zum Lachen einlädt. Allen interessierten Menschen seien diese Termine ans Herz gelegt.

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Rudi Schöller - Es gibt nur einen



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 22,--


Wird Ihre To-Do-Liste auch immer länger? Rückt bei Ihnen auch ständig eine Deadline näher? Gähnen Ihre Laufschuhe Sie auch so vorwurfsvoll an? Sehen Sie auch so viele Urlaubsfotos auf Instagram? Fragen Sie sich auch manchmal, wie die anderen das machen? Rudi Schöller ist bekannt als stummer Diener „Vormärz“ von „Wir sind Kaiser“. Doch wenn er spricht, hat er einiges zu sagen. Er ist gerade in der Mitte des Lebens angekommen. Zeit für eine Halbzeit-Analyse. Wenn da nur sonst nicht so viel zu tun wäre. Doch da kommt die Lösung… Ein Programm über Selbstoptimierung und Gelassenheit, Älter werden und die 90er-Jahre, Fußball und Yoga, Nachhaltigkeit und Billigfluglinien, Kinder und das Schulsystem, Abende zu viert und Momente allein, Erfolg und das Geheimnis des Glücks. Im Grunde geht es einfach um die Frage, wie wir alles unter einen Hut bringen können, ohne dabei den Kopf zu verlieren. Regie: Petra Dobetsberger

TerminProgramm 

19:30 Uhr

Pepi Hopf - Sternzeichen: Stur



Karten bestellen: 

Kartenpreis: € 23,--


Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel dieser Welt und deren PartnerInnen. Oft nannte man mich schon einen sturen Hund. Das ist falsch! Hunde sind unterwürfig, gehorsam und manchmal dämlich, aber in den wenigsten Fällen stur. Stur? Ja, das bin ich und das bleibe ich auch. Ich glaube noch immer nicht, dass sich der Rechtspopulist für den kleinen Mann aufopfert. Mir will auch nicht in den Kopf, dass Konzerne wahre Heimstätten der Menschlichkeit sind und daher gefälligst von jeglicher Steuerlast befreit werden sollten. Ich finde es falsch, dass Werbemanager, die unseren Verstand mit ihren Spots zu spammen, das Vielfache von SozialarbeiterInnen verdienen. Und überhaupt!